345 Studierende aus 31 Ländern lernen vier Wochen lang in Deutsch- und Fachkursen

News vom 23.07.2018

Zum Auftakt des neuen Durchgangs der internationalen Sommer- und Winteruniversität FUBiS hat die Freie Universität Berlin am Sonntag Studierende aus 31 Ländern begrüßt. Die 345 Teilnehmerinnen und Teilnehmer belegen in FUBiS Term III vier Wochen lang Deutschsprachkurse und Fachkurse. Die meisten Studierenden stammen aus den USA, Südkorea und China. Das Programm läuft bis zum 18. August.

FUBiS bietet neben den Deutschsprachkursen 20 verschiedene Fachkurse zu europäischer Politik, Geschichte, Architektur, Philosophie, Literatur und weiteren Themen an. Im Rahmen der FUBiS finden in Kooperation mit der Utrecht Summer School zudem länderübergreifende Sommerkurse zur europäischen Geschichte und Kunstgeschichte statt, die Studierende nach Italien, in die Niederlande und nach Deutschland führen.

Für alle FUBiS-Kurse vergibt die Freie Universität Berlin Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Das akademische Programm auf dem Campus Lankwitz der Freien Universität Berlin umfasst auch kulturelle Aktivitäten und Exkursionen, darunter eine Bootsfahrt auf der Spree und eine Führung durch den Reichstag. Zudem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ausflüge nach Potsdam, Dresden und Leipzig unternehmen.

Die Sommeruniversität wurde 1998 initiiert und im Jahr 2007 um eine Winteruniversität ergänzt. 2010 hat FUBiS das Quality Improvement Program (QUIP) des Forum on Education Abroad erfolgreich absolviert. Im Jahr 2018 begrüßte FUBiS insgesamt 531 Studierende an der Freien Universität Berlin.

Weitere Informationen

Kyra Gawlista, Programm-Manager, Freie Universität Berlin internationale Sommer- und Winteruniversität, FUBiS, Telefon: 030 / 838 - 73447, E-Mail: kyra.gawlista@fu-berlin.de

13 / 17