Springe direkt zu Inhalt

Initiative der Bundesregierung prämiert „Online Lecture Series“ des European-Studies-Programms

News vom 06.11.2020

Nr. 208/2020 vom 04.11.2020

Die digitale Ringvorlesung des „European Studies Program“ der Freien Universität Berlin (FU-BEST) ist von der Initiative ‚Deutschland „Land der Ideen”: Beyond Crisis‘ ausgezeichnet worden. Es gilt damit als eines der Projekte, die innovative und gesellschaftlich relevante Ideen entwickeln. Die Initiative wurde von der Bundesregierung und von der deutschen Industrie ins Leben gerufen. Ihr Ziel soll es sein, Wege aus der aktuellen Krise aufzuzeigen und eine erstrebenswerte Zukunft zu entwerfen. Das Semesterprogramm FU-BEST umfasst ein akademisches Fach- und Deutschkursangebot, das Studierenden weltweit offensteht. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde das diesjährige Herbstsemester vor Ort abgesagt. Stattdessen bietet FU-BEST eine virtuelle, teils interaktive Ringvorlesung mit 15 Terminen an. Die Vorträge sind öffentlich; Interessierte können sie auf der Webseite des Programms und in dessen YouTube-Kanal abrufen.

Das Freie Universität Berlin European Studies Program (FU-BEST) bietet erstmals einen öffentlich zugänglichen digitalen Ausschnitt aus seinem interdisziplinären Kursangebot: zwölf englischsprachige Vorträge zu aktuellen Fragen der „European Studies“ sowie drei interaktive Live-Unterrichtseinheiten in „Deutsch als Fremdsprache“. In den Beiträgen werden die Lehrinhalte der Semesterkurse in Bezug auf Berlin als kulturellem und historischem Ort kontextualisiert. Außerdem erörtern die Dozierenden in ihren Vorträgen relevante Themen in Deutschland und Europa und ihre Auswirkungen auf gesellschaftliches Zusammenleben, Kultur und Politik. Vertreten sind unter anderem die Fächer Geschichte, Literatur, Philosophie, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaft, Architektur, Umweltforschung und Deutsch. Grund für den Wechsel von einem Programm für ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem öffentlichen Angebot ist die aufgrund der Coronavirus-Pandemie eingeschränkte Studierendenmobilität. Das FU-BEST-Online-Programm läuft vom 9. September bis zum 16. Dezember.

Dr. Dirk Verheyen, akademischer Leiter von FU-BEST, betont: „Mit diesem breiten Angebot kommen wir den internationalen Studierenden entgegen, die diesen Herbst aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie nicht zu einem FU-BEST-Präsenzsemester in Berlin anreisen können, und es können sogar weitere Interessierte teilhaben.“ Die Ringvorlesung gebe einen guten Eindruck und Querschnitt des regulären FU-BEST-Programms wieder, erläutert Dr. Kristina Rödder, ebenfalls akademische Leiterin des Programms. Wichtige übergreifende Aspekte der „European Studies“-Kurse würden angesprochen und aus verschiedenen disziplinären Perspektiven dargestellt sowie auf unterschiedlichen Sprachniveaus behandelt. FU-BEST ergänzt das Angebot mit einer interaktiven und öffentlichen Online-Veranstaltungsreihe „Berlin Talks“, die am 8. Oktober mit der Live-Übertragung einer Diskussionsrunde zum Thema „30 Jahre Wiedervereinigung“ startet.

FU-BEST ist ein akademisches Semesterprogramm der Freien Universität Berlin, das im Herbst und im Frühjahr angeboten wird. Zum Programm gehören Fachkurse mit meist geistes- und sozialwissenschaftlicher Ausrichtung, die vor allem in englischer Sprache unterrichtet werden. Darüber hinaus belegen die ausländischen Studierenden Kurse in „Deutsch als Fremdsprache“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich erfolgreich absolvierte Lehrveranstaltungen in ihren Heimatländern als Studienleistung, sogenannte Credit Points, anrechnen lassen.

Das Programm läuft parallel zum nordamerikanischen akademischen Kalender und ist seit 2005 stetig gewachsen; derzeit nehmen jährlich etwa 340 Studierende an FU-BEST teil. Seit seiner Gründung haben bereits rund 3.500 internationale Studierende vom Programm profitieren können. In diesem Jahr hat FU-BEST erneut das Qualitätssiegel des US-amerikanischen Quality Improvement Program (QUIP) des Forum on Education Abroad erhalten.

Programm der Digitalen Ringvorlesung von FU-BEST: www.fubest.org/online

Weitere Informationen im Internet:

Kontakt

Friederike Zähringer, Coordinator Marketing & Communications, Freie Universität Berlin European Studies Program (FU-BEST): 030 / 838-66560, E-Mail: friederike.zaehringer@fu-berlin.de

5 / 10