Springe direkt zu Inhalt

Internationale Sommer- und Winteruniversität FUBiS der Freien Universität Berlin begrüßt 170 Online-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zu Sommerkursen

Zwei Durchgänge im Sommer mit Studierenden aus 30 Ländern

News vom 17.09.2021

Die internationale Sommer- und Winteruniversität der Freien Universität Berlin hat am Donnerstag den zweiten von zwei Online-Durchgängen in diesem Sommer willkommen geheißen. Insgesamt absolvieren in diesen beiden Durchgängen 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 30 Ländern in sechs und vier Wochen Deutsch-Sprachkurse und Fachkurse und erhalten dafür ECTS-Leistungspunkte. Die meisten Studierenden stammen aus Kanada, Südkorea und Brasilien. Zusätzlich findet eine öffentlich zugängliche, digitale Ringvorlesung mit zehn – teils interaktiven – Terminen statt. Das Online-Kursprogramm läuft bis zum 14. August; die öffentliche Ringvorlesung läuft bis zum 3. November.

FUBiS bietet in diesem Sommer neben „Deutsche Sprache und Kultur“-Kursen für alle Sprachniveaus elf englischsprachige und einen deutschsprachigen Fachkurs an. Studierende können wählen zwischen Fachthemen wie Soziologie, Kunstgeschichte, Geschichte, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Philosophie, Kommunikationswissenschaft, Literatur und Deutsch.

Für die akademischen FUBiS-Online-Kurse gewährt die Freie Universität Berlin Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Dabei stellen die Lehrinhalte der Kurse die Stadt Berlin als kulturellen und historischen Ort in ihren Mittelpunkt. Da Studierende aus vielen Ländern Berlin infolge von Reisebeschränkungen nicht besuchen können, vermittelt ihnen das Online-Programm einen Eindruck von der deutschen Hauptstadt.

Während der erste Sommerdurchgang abgeschlossen ist, beginnt nun der zweite. Sophia Schmieder, FUBiS Program Director, fasst aktuelle Evaluationsergebnisse der ersten Kohorte zusammen: „In einer Umfrage konnten wir erfahren, dass internationale Studierende sich auch im Distanzstudium hohe akademische Ziele setzen.“ Diese reichten von verbesserten Deutschkenntnissen über das Erlangen neuer wissenschaftlicher Perspektiven bis hin zur Vorbereitung auf ein Studium in Deutschland oder Europa. „Es freut uns, dass ausnahmslos alle Befragten angaben, ihre akademischen Hauptziele erreicht zu haben. Außerdem haben wir eine Weiterempfehlungsrate von hundert Prozent bei diesen Teilnehmenden an FUBiS Online-Kursen“, hob Sophia Schmieder hervor. Grundsätzlich schätzten die Studierenden der Umfrage zufolge das intensive Studienerlebnis mit abwechslungsreichen Online-Tools, die Vernetzung in kleinen, internationalen Kursen und die persönliche Betreuung.

Eine interessante Erkenntnis der Umfrage ist laut Schmieder, dass ergänzend zu den sehr guten Bewertungen des Online-Angebotes fast alle Studierende ihre Kurse gern vor Ort in Berlin belegen würden. Sie freue sich daher umso mehr auf die Wiederaufnahme der Präsenzkurse; im Programm sei man bemüht, inklusive und nachhaltige Bildung möglichst vielen Personengruppen auch vor Ort in Berlin zu ermöglichen. „Unser Ziel ist es, eine globale Gemeinschaft von engagierten Menschen zusammenzuführen, die kompetent auf eine bessere Welt hinwirken. Das FUBiS-Programm arbeitet daher mit Blick auf die globalen Nachhaltigkeitsziele, die Sustainable Development Goals, um einer möglichst diversen Studierendenschaft Fähigkeiten zu vermitteln, die zur Gestaltung einer zukünftigen Welt benötigt werden.“ Ergänzend zu den Kursen unterstützten kostenfreie Veranstaltungen mit zukunftsorientierten Themen dieses Ziel – wie die öffentliche Ringvorlesung „What’s next?“ und die digitale Diskussionsrunde „Berlin Talks“.  

Im Winter 2022 werden sowohl Präsenz- als auch Online-Kurse angeboten.

Die Sommeruniversität FUBiS wurde 1998 initiiert und im Jahr 2007 um eine Winteruniversität ergänzt. FUBiS bietet drei- bis sechswöchige Sommer- und Winter-Programme an, welche Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht sowie eine große Auswahl an (vor allem englischsprachigen) Fachkursen umfassen. Das Programm hat im Jahr 2018 erneut – als bislang einziges Angebot seiner Art in Deutschland – das Qualitätssiegel des US-amerikanischen Quality Improvement Program (QUIP) vom Forum on Education Abroad erhalten. In den Vorjahren begrüßte FUBiS an der Freien Universität Berlin regelmäßig knapp 600 Studierende aus 40 Nationen.

Anlässlich der COVID19-Pandemie bietet das Programm auch akademische Online-Kurse mit der Vergabe international anerkannter ECTS-Punkte an. Gemeinsam mit dem Schwesterprogramm Freie Universität Berlin European Studies Program FU-BEST veranstaltet FUBiS kostenfreie, öffentliche Ringvorlesungen „What’s Next?“ sowie die interaktive und öffentliche Online-Veranstaltungsreihe „BerlinTalks“, in der international anerkannte Expertinnen und Experten gesellschaftliche Fragen diskutieren. Die Online-Angebote von FU-BEST und FUBiS wurden 2020 durch die Initiative „Deutschland ‚Land der Ideen‘: Beyond Crisis“ ausgezeichnet.

Aktuelle Informationen zum FUBiS Präsenz- und Online-Programm und zu den Kurs-Syllabi: www.fubis.org

Weitere Informationen

Kurse

  • FUBiS Sommerkurse Term II und Term III (Online) 2021 sowie Winterkurse Term I 2022 (Präsenz und Online): http://www.fubis.org/de

Veranstaltungen

Nächster Termin: 16. September 2021, 19.00 Uhr: Populism and the Future of Democracy

Kostenfreie und digitale, zukunftsweisende Ringvorlesung „What’s next? – Voices from Dynamic Berlin“ gemeinsam mit dem FU-BEST-Programm: http://www.fubis.org/2_prog/online/lecture_series_21/index.html

Öffentlich zugängliches Online-Angebot: vom 30. Juni bis 3. November 2021

Die interaktiven deutschsprachigen Sessions werden live präsentiert, finden zu unterschiedlichen Zeiten für verschiedene Sprachniveaus statt und bedürfen der Anmeldung. Videoaufzeichnungen der englischsprachigen Fachvorträge werden unter anderem auf der Webseite www.fubis.org sowie auf dem YouTube-Kanal von FUBiS zur Verfügung gestellt.

Kontakt:

Friederike Zähringer, Coordinator Marketing & Communications, Freie Universität Berlin Internationale Sommer- und Winteruniversität FUBiS, Telefon: 030 / 838 - 66560, E-Mail: friederike.zaehringer@fu-berlin.de

3 / 19